Kindergarteneintritt

Der Kindergarteneintritt und die Eingewöhnung in die Kindergartengruppe ist für viele Kinder und Eltern der erste Übergang in eine außerfamiliäre Einrichtung. Mit Neugierde und Aufregung blicken Eltern dem neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder entgegen.

Bereits bei der Anmeldung erhalten die Eltern erste Informationen bezüglich unseres Eingewöhnungskonzepts.

Anmeldenachmittag

Die Eltern verbringen gemeinsam mit ihrem Kind diesen Nachmittag im Kindergarten und erhalten erste Einblicke in unsere Einrichtung.

Besuchstag

Am Besuchstag haben die Kinder die Möglichkeit, noch vor dem regulären Kindergartenbesuch, in Begleitung eines Elternteils, die zukünftige Kindergartengruppe und die Kindergartenpädagogin kennen zu lernen. Der Besuchstag ist für die Kinder mit Aufregung und vielen neuen Eindrücken verbunden und stellt an sie hohe Anforderungen. Daher beschränken wir die Aufenthaltsdauer auf 2,5 Stunden.

Vorbereitungsgespräch

Vor Beginn der Eingewöhnung findet im Rahmen des Besuchstages ein individuelles Vorbereitungsgespräch zwischen der Pädagogin, die das Kind eingewöhnt, und den Eltern statt. Die Pädagogin spricht dabei mit den Eltern über die Vorlieben und Gewohnheiten und eventuelle Besonderheiten des Kindes, die Gestaltung des Kindergarteneintritts und den Ablauf der Eingewöhnungsphase.

Gestaffelter Kindergarteneintritt

Wenn mehrere Kinder in einer Gruppe aufgenommen werden, planen wir einen gestaffelten Kindergarteneintritt. Diese Planung ermöglicht, dass sich eine Pädagogin intensiv und kontinuierlich dem einzugewöhnenden Kind widmen kann.

Eingewöhnung in der Kindergartengruppe

Am Beginn der Eingewöhnung begleitet ein Elternteil das Kind in den Gruppenraum und hält sich zusammen mit ihm im Gruppenraum auf. Die Eltern sollen sich im Gruppenraum eher passiv verhalten, ihr Kind auf keinen Fall drängen, sich von ihnen zu entfernen, sondern der „sichere Hafen“ sein, von dem aus das Kind selbst beginnen kann, seine Umgebung zu erkunden. Die Anwesenheitsdauer des Kindes in der Gruppe, als auch der erste Weggang des begleitenden Elternteils, wird auf der Grundlage von Beobachtungen und regelmäßigen Gesprächen zwischen Pädagogin und Eltern individuell gestaltet. Die Eingewöhnung des Kindes ist grundsätzlich dann abgeschlossen, wenn es die Pädagogin als „sichere Basis“ akzeptiert hat, sich von ihr trösten lässt und sich danach interessiert und guter Stimmung den angebotenen Aktivitäten zuwendet.

Gesunder Kindergarten responsive

Kindergarten Arnreit

4122 Arnreit 22

Leitung:
Bettina Stallinger
Telefon:
0660/2300470
E-Mail:
kindergarten@arnreit.at